Entwerfen und Bauen. Das was ich entwerfe, baue ich auch.

Dabei spielt das Ausführen eine große Rolle für mich, denn dort zeigt sich, ob meine Gedanken auf das Material übertragbar sind. Werkstoffkenntnis und ein Bewusstsein für Form und Proportion sind dabei elementar. Beim Entwerfen ist es wichtig, das Material und seine Eigenschaften nicht nur aus Büchern zu kennen, sondern dieses in den eigenen Händen gehalten und verbaut zu haben. Der Entwerfer ist also auf das Handwerk angewiesen.

 

Ich beschäftige mich gerne über lange Zeit intensiv mit einer Sache, Zeichnungen entstehen, Modelle werden gebaut. Bis zum ersten Prototypen oder dem fertigen Objekt dauert es oft einige Wochen.

Umso erholsamer ist es Hau-Ruck Aktionen zu starten und einfach drauflos zu bauen. Das Objekt entsteht dann beim Ausführen, nicht im Entwurfsprozess.

 

Ich kann mich für viele Sachen begeistern. Das macht es mir leicht, mich Vielseitig zu beschäftigen. Alles was anders ist, ist mir sehr willkommen. Die Lust an den Dingen treibt mich an, immer neues auszuprobieren, die Augen nach links und rechts offen zu halten.